Adresse: 04071 Ukraine, Kiew, Podil, Schekavitskaja-Str. 30/39, of. 4 E-mail: info@primetour.uaPhone +38 (044) 207-12-55Lizenz von Tour Operator-Nr.: АГ №580812Sitemap

Nationalbank der Ukraine, Kiew
 
+38 (044) 207-12-55
+38 (096) 940-00-00
+38 (099) 550-00-00

Мы поддерживаем
реформы в Украине
и работаем
исключительно через
расчетный счет!
Nationalbank der Ukraine, Kiew
Freitag, 12 August 2022

Menu

Artikel > Partnerstädte von Kiew

Athen 

Wuhan

Pretoria

Santiago (de Chile)

Leipzig

Vilnius

Chicago

Ankara

Sofia

Mexiko

Wien
Rom

Skibin Evgeniy, Stadtführer, Dolmetscher.

Die zweite Version behauptet, dass damit es viel früher angefangen hatte, als die Verträge über die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen den Städten der Teilnehmerländer der Antihitlerkoalition während des Zweiten Weltkrieges abgeschlossen worden waren. Der erste Vertrag ist 1942 zwischen den Städten Stalingrad (UdSSR) und Country (England) unterzeichnet worden, welche in der Tat fast völlig  zerstört waren.
Die „Partnerschaft“ zwischen Städten verschiedener Länder beinhaltet die  engen Beziehungen sowie in der Wirtschaft, als auch in der Kultur, die Zusammenarbeit in solchen wichtigen Bereichen wie  Ausbildung, Medizin, Wissenschaft, Sport, Umweltschutz und im Schutz von historisch-architektonischen Denkmälern sowie auf anderen Gebieten des öffentlichen Lebens der Bevölkerung dieser Städten.  
Selbstverständlich, war unsere Stadt dabei keine Ausnahme. 1961 wurde Kiew zum Mitglied der Partnerstadtbewegung. Als die Hauptstadt der USSR und die „Mutter der russischen Städte“ hatte Kiew in damaligen sowjetischen Zeiten ziemlich viel Partnerstädte, obwohl nach den damals wirkenden heimlichen Regeln durfte sich nur Moskau – Stadt-Nr.1 in der UdSSR mit den Hauptstädten der ausländischen Länder  „verschwägern“. Unsere Stadt durfte  die „Verwandten“  für sich nur zwischen den „Nicht“- Hauptstädten wählen.  Zu ersten solchen Partnerstädten wurden das polnische Kraków und das finnische Tampere, etwas später schloss sich an diese das deutsche Leipzig an. Sieben Jahre später schloss Kiew die Verträge  mit dem italienischen Florenz und  der Hauptstadt von Slowakei Bratislava ab.
1970 wurden zu Partnerstädten Kiews die Stadt im Süden Frankreichs Toulouse und ein Jahr nachher die uralte Hauptstadt  Japans Kioto. In 60-70-er entstanden in Kiew die neuen Straßen mit den Namen der Partnerstädte:  Leipziger-, Krakower-, Kioto-, Bratislavaer-, Florenz-, Tampere-, Toulouse,- Straßen. Zu deren Ehre wurden die modernen derzeit Kinos „Leipzig“, „Florenz“, das Hotel „Bratislava“, Restaurant „Leipzig“ etc. genannt.  Jene Zeiten kennzeichneten sich durch aktiven Austausch von Studenten, verschiedenen Spezialisten, Theaterkollektiven und Sportmannschaften. Solcher Art Tätigkeit wurde umfangreich und ergebnisreich  durchgeführt. 
1989 schlossen sich an die Partnerstädte der ukrainischen Hauptstadt die Städte München (Deutschland), Odense (Dänemark), Edinburg (Großbritannien), 1990 – Wuhan (China), 1991 – Chicago (USA) und Toronto  (Kanada) an.
In den nachfolgenden Jahren, nach dem Ende des „kalten Krieges“ und dem Fall der Sowjetunion nahm die Zahl von Partnerstädten der Hauptstadt der Ukraine beständig zu. Nachdem die Ukraine 1991 ihre Unabhängigkeit proklamiert hatte und Kiew zur Hauptstadt des europäischen Staates wurde, entwickelt Kiew die Partnerbeziehungen mit vielen Hauptstädten der Welt.
Darunter sind  Ankara (Türkei), Wien (Österreich), Paris (Frankreich), Helsinki (Finnland), Pretoria (Republik Südafrika), Budapest (Ungarn), Peking (China), Warschau (Polen), Havanna (Kuba), Athen (Griechenland), Sofia (Bulgarien), Mexiko (Mexiko), Brüssel (Belgien), Santiago de Chile (Chile), Stockholm (Schweden), Rom (Italien). Ausgehend davon hat Kiew in einigen Staaten schon zwei „Verwandten“. 
Es gibt sechs solcher Staaten: Deutschland (München und Leipzig), Frankreich (Paris und Toulouse), Italien (Rom und Florenz), China (Peking und Wuhan), Finnland (Helsinki und Tampere), Polen (Warschau und Krakow). Das Vorhandensein von zwei Partnerstädten in Deutschland erklärt sich durch die Besonderheiten der modernen Geschichte dieses Landes: Leipzig war Partnerstadt in Ost-Deutschland und München in West-Deutschland. Nach dem Sturz  der Berliner Mauer  vertreten die beiden Städte ein Land.
Nach dem Fall der UdSSR erweiterte sich die Liste von Partnerstädten dank Hauptstädten der ehemaligen Unionsrepubliken der Sowjetunion, die heute schon die Hauptstädte der unabhängigen Staaten sind: Tallinn (Estland), Jerewan (Armenien), Vilnius (Litauen), Kischinjow (Moldova), Astaná (Kasachstan), Moskau (Russland), Bischkek (Kirgistan), Minsk (Weißrußland), Baku (Aserbaidschan), Taschkent (Usbekistan), Riga (Lettland), Tbilissi (Georgien). 
Kiew erhielt neue Straßen und Objekte mit den Namen dieser Hauptstädte: Rigaer-, Vilniuser-, Jerewaner-,     Kischinjower-, Bakuer-, Taschkenter-, Minsker- Straßen,   Bakuer  und Tbilissier  Gassen, Moskauer  und Minsker Plätze, Kino „ Jerewan“ usw. 
Interessant ist, dass die Partnerstädte auch einige Stadtviertel Kiews haben, wie z.B. Darniza pflegt die partnerschaftlichen Beziehungen zur französischen Stadt  Romainvillier  und Dneprovsky Stadtviertel zur französischen Stadt  Shalett.
Im Klausel-Nr. 7 des „Statutes der territorialen  Gemeinde Kiews“, das  durch Justizministerium am 02.02.2005 registriert  wurde, ist eingetragen: „Kiew darf die Partnerstädte haben. Die Auswahl einer Partnerstadt erfolgt nach dem Beschluss des Kiewer Stadtrates  aufgrund  der bilateralen Vereinbarungen».
Zurzeit hat unsere Hauptstadt 57 Partnerstädte! Die Kontakte mit ihnen erweitern sich  allmählich, was hilft Kiew die Informationen über seine Geschichte, potentielle Möglichkeiten verbreiten, um  mehr Touristen, Investoren in die Ukraine anlocken sowie die Zusammenarbeit in der Wirtschaft, Business,  Kultur Sport usw. entwickelt  zu können.
Leider wird diese Tätigkeit nicht so intensiv wie erwünscht wäre (wie z.B. in der sowjetischen Zeit) geführt. Es läßt sich der heutigen Stadtadministration  wünschen die vieljährige Erfahrung der vorigen Jahrzehnte zu studieren und in der fruchtbaren Zusammenarbeit mit unseren Partnerstädten zu benutzen.    

Partnerstädte Kiews

Stadt Land Datum des Vertrages
Tampere Finnland
Dezember 1954
Leipzig Deutschland Oktober 1956
Florenze Italien Juli 1967
Bratislava Slowakei
April 1969
Kioto Japan September 1971
Toulouse Frankreich Juni 1975
Odense Dänemark April 1989
Edinburg Großbritannien Juli 1989
München Deutschland
Oktober 1989
Wuhan China Oktober 1990
Vilnius Litauen Juni 1991
Chicago USA   Juli 1991
Toronto
Kanada September 1991
Ankara Türkei Februar 1992
Wien Österreich Mai 1992
Paris Frankreich Oktober 1992
Moskau Russland Oktober 1992
Krakow Polen März 1993
Helsinki
Finnland
März 1993
Kischinjow Moldova Oktober 1993
Pretoria Republik Südafrika Oktober  1993
Budapest Ungarn Oktober 1993
Peking China Dezember 1993
Warschau Polen Februar 1994
Havanna Kuba Februar 1994
Tallinn Estland Dezember 1994
Jerewan Armenien September 1995
Athen Griechenland
November 1996
Minsk Weißrußland Juni 1997
Sofia Bulgarien September 1997
Baku Aserbaidschan September 1997
Mexiko Mexiko
September 1997
Bischkek Kyrgyzstan Oktober 1997
Brussel
Belgien Dezember 1997
Taschkent
Usbekistan Januar 1998
Riga Lettland Mai 1998
Astaná
Kasachstan Juni 1998
Santiago de Chile Chile August 1998
Stockholm
Schweden März 1999
Tbilissi
Georgien
Mai 1999
Rom 
Italien November 1999
Genua
Italien Mai 2009