Adresse: 04071 Ukraine, Kiew, Podil, Schekavitskaja-Str. 30/39, of. 4 E-mail: info@primetour.uaPhone +38 (044) 207-12-55Lizenz von Tour Operator-Nr.: АГ №580812Sitemap

Mohne Vorkarpatien. Lvover Region.
 
+38 (044) 207-12-55
+38 (096) 940-00-00
+38 (099) 550-00-00

Мы поддерживаем
реформы в Украине
и работаем
исключительно через
расчетный счет!
Mohne Vorkarpatien. Lvover Region.
Dienstag, 16 August 2022

Menu

Artikel > In der Ukraine finden die Filmfestspiele „Das neue deutsche Kino“ statt

Ab 6.Oktober bis 20. November findet in Kinos von Kiew, Odessa, Charkow, Lvov, Donezk, Dnepropetrowsk und Tschernovzy der XVII Festival „Das neue deutsche Kino“ statt. Die ukrainischen Zuschauer können dabei  mit den deutschen Filmen vertraut gemacht werden, welche zu Festival-Hits weltweit geworden sind.

 Die Präsentation beinhaltet fünf Filme von fünf Genres – von Thriller und dem historischen Drama bis zur sozialen Komödie und dem dokumentarischen „Thriller“. Das sind fünf Ränder der modernen deutschen Kinematographie auf einem Programm,  eine Art vertiefter Express-Kurs nach den jüngsten  Ereignissen im Kino Deutschlands.

In Festivalrahmen zeigt man das intellektuelle Melodrama vom namhaften „Hollywood“- Deutschen Herrn Tom Tykwer „Die Liebe zu dritt“ - der erste seit vielen Jahren Film dieses Regisseurs in deutscher Sprache, welchen viele in Deutschland als „ Heimkehr“ nennen.

 Der angesehene Clipmaker Philip Steltsl, der mit "Rammstein", "Garbage" und Madonna arbeitete, hat eigene Version der Geschichte über die Jugendjahre des großen Goethe gedreht. In seinem Film „Goethe!“ erlebt der Genie des deutschen Volkes den Sturm und Andrang der ersten Liebe.

Die soziale Komödie aus dem Leben der Immigranten „Willkommen in Deutschland“ der Türkin Yasmin Samdereli wurde schon in der Ukraine vorgeführt  - dem Filmstreifen wurde der Preis der Zuschauersympathie auf dem internationalen Filmfestival in Odesse im Juli dieses Jahres verliehen.

Das historische Drama „Tagebücher aus Poll“ - Историческая драма "Дневники из Полла" – Filmerzählungen über reale Ereignisse aus dem Leben der jungen Oda Schäfer, der zukünftigen Dichterin und Großmutter der Regisseurs dieses Filmes Chris Kraus.

Die Tragikomödie des Regisseurs Dietrich Bryuggemann „Laufe weg, wenn du kannst! Erzählt über die Freundschaft und  die Erprobung der Jugendlichen durch die Liebe.

 

Nach: „Liga. Nachrichten“