Adresse: 04071 Ukraine, Kiew, Podil, Schekavitskaja-Str. 30/39, of. 4 E-mail: info@primetour.uaPhone +38 (044) 207-12-55Lizenz von Tour Operator-Nr.: АГ №580812Sitemap

Der mittlere Teil von Kreschtschatik am Anfang des 20. Jahrhunderts, Kiew
 
+38 (044) 207-12-55
+38 (096) 940-00-00
+38 (099) 550-00-00

Мы поддерживаем
реформы в Украине
и работаем
исключительно через
расчетный счет!
Der mittlere Teil von Kreschtschatik am Anfang des 20. Jahrhunderts, Kiew
Mittwoch, 19 Januar 2022

Menu

Wochenendetouren > Die Routen im Seversky-Land: Novgorod-Seversky, Gluchov, Putiwl, Baturin

 

 

 

Bild 1. Novgorod-Seversky, Christi-  Verklärungskloster, XVI Jh 

 Bild 2. Jaroslavnas Weinen (W. Faworsky)

 

Bild 3. Putiwl, Moltschansky-Kloster-Festung, XVI-XIX Jh.

 Das altertümliche Seversky-Land. Siverschina – nord-westlicher Teil der Ukraine. Die Konzentration von Denkmälern der Geschichte, Natur und Architektur hier ist erstaunlich. An der Grenze der ukrainischen und der russischen Kulturen platzierend, durch Kosakenruhm und Pietät gesättigt, wurde dieses Land zu einer der anziehenden touristischen Regionen der Ukraine.  

 Hauptstadt dieser Region ist Novgorod-Seversky. Das majestätische Erlöser- und  Verklärungs- Christi- Kloster ist eines der größten in der Ukraine. Es stellt gleichzeitig ein interessantes Museum, voll von archäologischen Funden, eine Verteidigungsanlage,   eine imposante Kathedrale (1796) und eine Verflechtung von unterirdischen Gänge dar. 

Der Überlieferung zufolge sollte von hier, dem Schlossberg aus,  der Feldzug  gegen das Nomadenvolk Polovzy 1185 unter der Leitung des Fürsten Igor angefangen werden. Dieses Ereignis wurde angeblich zur Grundlage für die Erscheinung  des berühmten Poems „Sage über Fürsten Igors-Regiment“. Im Stadtzentrum kann man heute dieGedenkstätte für die Helden dieses bekannten Poems sehen, das sind: Fürst Igor, seine Gattin Efrosinija Jaroslavna, Sänger Bajan.

 Triumphbogen an der Einfahrt in die Stadt erinnert an den Besuch der Stadt durch die Kaiserin Katherina II.  

Gluchov – die hetmanische Hauptstadt der Ukraine (Hetmann – Anführer der ukrainischen Kosakeneinheiten) im Zeitraum 1708-1782, eine der reichsten an Sehenswürdigkeiten Städte, die über Geschichte der Kosaken erzählen. In dieser Zeitperiode entstanden das Kiewer FestungstorNikolaus-KircheChristi-  Verklärungs-Kirche; die Erdwälle der Gluchov-Festung ist erhalten.

Seine zweite Geburt erlebte die Stadt, als sie zur Residenz der Zuckermagnaten des XIX. Jahrhunderts, der Familie Tereschtschenko wurde. In diese Zeit entstanden in der Stadt ein imposanter Palast, wo die Bank von Tereschtschenko untergebracht wurde, die Lehranstalt für die Lehrer, Gymnasium, das Gehöft der Familie Kotschubei, die Denkmäler für die Landsleute, Komponisten Bortjansky und Beresovsky.   Vom oberen Aussichtsplatz des Wasserdruckturmes aus eröffnet sich ein herrlicher Blick  auf die ganze Stadt. Nach seiner Form ist der Wasserdruckturm einem großen Hetmansstab (Symbol der Macht) ähnlich.

Putiwl. Laut der „Sage über das Fürsten Igors-Regiment“ sollte die Fürstin Jaroslavna an der Stadtmauer geweint haben, die auf ihren Gatten aus der Gefangenschaft bei Nomaden Polovzi wartete.  

In Zentrum befindet sich der Hügel- Städtchen (Detinez – Zentrum der ursprünglichen Stadt, die mit Schutzmauer umgeben war), wo das Fundament der alten Christi- Auferstehungs-Kirche aus der Regierungszeit des Fürsten Igor gefunden wurde. Jetzt liegt auf diesem Hügel ein schöner Park mit einer Aussichtsplattform und dem Denkmal für die Fürstin Jaroslavna. Auf dem anliegenden Hügel am Fluß steht schon viele Jahrhunderte Moltschanov- Festungskloster (XVI-XIX Jh.) In diesem Baukomplex dominiert die Maria-Geburts-Kathedrale (1575-85) Unter anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt ist die Erlöser-und Christi-Verklärungskirche (XVIII Jh.), die im russischen Stil gebaut ist und über eine wunderbare 5-Reihe-Ikonenwand  mit dem silbernen Weihrauchfass (Geschenk des Imperators Peter I) verfügt.  

In der Rückfahrt wird die Stadt Baturin besucht, die wiedergeborene Hauptstadt von drei ukrainischen Hetmanen. Die wiederhergestellte Festung und der restaurierte Palast von Razumovsky – sind die Hauptobjekte dieses Städtchens. Die einheimischen Museen sind nach europäischen Standards ausgestattet.

 

 

Bild 4Dimitri Bortnjansky Bild 5. Putiwl  (NRerich)

Bild 6. Maxim Beresovsky

Organisatorische Fragen 

  • Dauer der Reise:  2 Tage.
  • Gesamtpreis beinhaltet: Transfer, Führungen während der Route, Gruppenversicherung, Eintrittskarten. 

 

   
Bild 7. Novgorod-Seversky, Erlöser-und Christi-Verklärungs-Kloster, XVIII Jh. Bild 8. Katherina II. 1780. unbekannter Maler. Bild 9. Fluß Desna neben Novgorod-Seversky  während Hochwassers.

 

☎ +38 (099) 55-00-000, +38 (096) 94-00-000

Die Routen im Seversky-Land: Novgorod-Seversky, Gluchov, Putiwl, Baturin


 – 

   erwachsene  –     kinder

Vielen Dank für Ihre Buchung!

Manager nimmt bald Kontakt mit Ihnen auf.